MediaMarkt muss sterben!

Und zwar müssen, wie in „Der Krebs bildet bereits Metastasen!“ und nicht wie in „Ich lade schon mal durch und ziele!“

Heute wieder ein einzigartiges Erlebnis bei dem Einzelhandelsriesen mit den nervigen Werbebotschaften. Einfaches Problem, ich brauchte ein Headset für ein älteres Nokia Telefon. Also schnell mal bei den roten Jungs (und Mädels) vorbei geschaut und die Handyabteilung gesucht. Dort ergab sich folgendes Bild:

An 5 Tischen standen 3 Männlein mit bunten T-Shirts und in einer Ecke stand ein armes kleines MM-Männlein, belagert von 5 Kunden. Da mir ja völlig klar ist, dass diese anderen Menschlein nur da rum stehen, um lustige Telefonverträge zu verkaufen, ging ich halt selbst auf die Suche. Natürlich gab es von Nokia kein Zubehör für Handys die noch nicht über kapazitive Displays verfügten, also weiter rumgesucht und als ich wieder an den bunten Männlein vorbei kam, sah ich, dass einer von ihnen ein Hama-T-Shirt trug. Ich ihn also ganz vorsichtig gefragt, ob er denn nur Verträge mache oder auch über Produkte seiner Firma Auskunft geben kann. Seine Antwort: „Nein, ich habe keine Ahung von den Produkten im Laden, ich mache nur Verträge. Für Hama!“

Naja es überraschte nun nicht wirklich, also weiter in der Hama-Ecke gesucht und ich fand auch ein entsprechendes Headset, häßlich wie die Nacht und da aus Vollmetall, machte es auch keinen bequemen Eindruck. Auf der Rückseite standen zwar einige Handys aber natürlich nicht das was ich hatte. Nun habe ich mir den Kauf von Headsets auf gut Glück abgewöhnt, nachdem mir mal ein Umtausch nicht ermöglicht wurde, mit dem Verweis auf Hygieneartikel bei InEar-Kopfhörern.
Also HeadSet geschnappt, Handy raus gekramt und wieder durch den ganzen Laden zur „Infothek“, wo sich drei Mitarbeiter langweilten. Zwei davon verschwanden sofort, als ich eintraf und eine hatte scheinbar das geistige Schnick-Schnack-Schnuck verloren und musste mich bedienen. Ich also kurz meine Frage gestellt:

„Passt dieses Handy (linke Hand mit Handy gezeigt) mit diesem HeadSet (rechte Hand mit HeadSet gezeigt) zusammen?“

Sie schaute mich mit ihren großen blauen Augen an und sagte nur, dass sie davon keine Ahnung habe und ich doch bitte in die Handyabteilung gehen soll. Da ich grad in meiner schönsten Provokationslaune war, konnterte ich, dass dort nur Leute für Verträge herum standen und ich keinen mit einem roten T-Shirt gesehen hätte. Leider ging der Bluff nicht auf und sie bat mich doch noch einmal nachzusehen. Etwas unwirsch drehte ich mich um und lief wieder durch den halben Laden zurück zur Handyabteilung. Das mir hinterher gebrüllte „Vielleicht ist er auch in der Festnetztelefonabteilung!“ quittierte ich mit einem Kopfschütteln, ohne mich umzudrehen. Mir war klar, diese Frau und ich werden für diesen Einkauf keine Freunde mehr.

Aber ich hatte Glück, das Rothemd der Handysparte hatte inzwischen die Kunden abgehängt und kramte halb versteckt in einem der Tische von den Handyvertretern. Mit einem Blick der vermutlich Glas hätte schneiden können, gab ich dem Apple-Vertreter, der neben ihm kniete zu verstehen, dass ich heute sicher kein Produkt in weiß oder silber mit angebissenem Apfel erwerben möchte und stellte meine Frage direkt an den Verkäufer.

Immerhin der Verkäufer wusste, dass dieses HeadSet theoretisch mit meinem Handy kompatibel war, er versuchte es auch gleich anzubauen, was aber nicht so ganz klappte, da der Port anscheinend so verdreckt war, dass der Stecker keinen dauerhaften Kontakt bekam (Mea Culpa). Ich mich also bedankt und ihn gefragt, wo die MP3-Player zu finden wären. Ich bekam eine freundliche Antwort und machte mich auf den Weg durch den Rest des Ladens, da die MP3 Player natürlich ganz am Ende zu finden sind.

Also versucht mir einen Überblick über die MP3-Player zu bekommen. (ja man kann sowas auch online kaufen, aber ich kaufe sowas gerne sofort, wenn ich es brauche bzw. grad dabei bin)

Anforderungsprofil: Keine Videofunktion, lange Akkulaufzeit, klein und wenns geht mit alternativen Formaten und Radio. Also also etwas im Stil des alten iPod-Shuffle mit aktuellen Standards.
Ich schaute mich also um und stellte fest, dass immer nur ein paar Spezifikationen aufgeführt werden. Mal stand da, ob mit Radio, mal ein paar Formate und so weiter, jeder der schon einmal vor so einem Regal stand kennt das. Ich fand zwei interessante Geräte von Phillips, der eine konnte FLAC und der andere konnte OGG. Beide unterschieden sich nur durch ihre Displaygröße und den Preis. Also wieder einen Verkäufer gesucht und nachdem ihm eine blonde Vertreterin von Samsung (o.ä.) darauf hinwies, dass er Kundschaft hatte, konnte ich auch meine Frage anbringen:

„Sie haben hier Geräte die OGG-Format können und welche, die FLAC-Format können, haben sie auch Geräte die beides können?“

Er sah mich an und ich hatte das Gefühl, ich konnte den Schein der 52″ Plasmafernseher hinter ihm, durch seinen Hinterkopf hindurch scheinen sehen. Er antwortete mit etwas gequälter Stimme: „Ich habe keine Ahnung, ich weiß nicht einmal was das für Formate sein sollen!“ Ich möchte an dieser Stelle noch einmal darauf hinweisen, dass dieser Mensch offensichtlich für MP3 und Home-Entertainment eingeteilt war. Aber ich hatte Glück, in diesem Moment kam „Micha“ (o.ä.) vorbei und mein überfordertes Rothemd, schnappte ihn sich im vorbeieilen und fragte ihn, ob er ein „MP3-Format namens FLAC oder OGG“ kennen würde. Während ich innerlich Facepalmte und „Micha“ kurz nachdachte, zog sich mein erstes Rothemd aus der Affäre, indem er sich wieder der blonden Vertreterin von Samsung (o.ä.) zuwendete und ihr erklärte, dass Micha ja selbst Musik spiele und daher natürlich so etwas wisse. „Für’s Flirten bezahlt werden, ich bin doch nicht…!“ dachte ich noch so bei mir und wendete mich hoffnungsvoll an „Micha“.

Zwar kannte Micha Dateiformate, nur leider nicht die Spezifikation der Produkte des Marktes. Als er zu mir meinte, er müsse „das mal schnell googeln“ dachte ich zuerst, er würde in der hauseigenen Lagerverwaltung nachsehen, aber nein, er meinte das ernst. Fand auf die schnelle ein Gerät, dass beides konnte, das auch im Laden vorrätig war. Überraschung, es war Samsungs Alternative zum iPad Touch, ein 180€ teures verkapptes Smartphone. Ich bedankte mich und versuchte dem armen „Micha“ der irgendwie gehetzt wirkte (vermutlich war er der einzige im Laden der von Technik Ahnung hatte) nicht noch mehr Zeit zu stehlen.

Ich beschloss ein paar Abstriche in Kauf zu nehmen und den Player von Philips zu nehmen, der OGG konnte. Zumindest hatte ich das vor, doch ich fand ihn nicht und auf den Verpackungen von Philips von anderen Geräten stand auch nur, dass sie keine DRM-geschützten WMAs abspielen, aber nicht was sie denn nun abspielen konnten. Ich hatte ein schlechtes gewissen den Playboy in rot und die Dame von Samsung (o.ä.) noch einmal zu unterbrechen, beschloss die Suche auf den heimischen Rechner zu vertagen und verließ frustriert das Regal. Kurz vor dem Ende fiel mir noch der iPod-Shuffle ins Auge und erinnerte mich an einen bekannten, der Wochen im Netz gesucht hatte und letztendlich zum Apple griff, weil es das einfachste war und man da etwas sicherer sein kann, nicht ins Klo zu greifen. Aber dann erinnerte ich mich an den Vertreter von Apple aus der Handyabteilung und beschleunigte meine Schritte Richtung Ausgang…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Hardware, Politik & Zeitgeschehen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu MediaMarkt muss sterben!

  1. donutinberlin schreibt:

    Deine Erklärung des Wortes „müssen“ ist einfach nur Klasse! Da hast du dich wohl nicht etwa von den Erklärungen zum „free“ in „free software“ inspirieren lassen, oder? 😉
    Ich habe auch schon ähnliche Erfahrungen gemacht und hätte deshalb ein Headset eher auf eBay oder amazon gesucht. Ich bin da schon vom roten „Elektronikfachmarkt“ bei dem man auch Pfannen(!!!) kaufen kann abgekommen.

    • lennaron schreibt:

      Daran hatte ich in dem Fall gar nicht explizit gedacht, aber ich mag dieses Stilmittel^^ und wie gesagt ich kaufe Dinge meist, wenn ich sie brauche sofort.

  2. Burkhardt schreibt:

    Toller Post. Sicher nicht verkehrt, sich damit näher zu beschaeftigen. Werde sicher die nächsten Artikel verfolgen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s